AUSWIRKUNG DER ANSTELLUNGSDAUER

15.12.2017

Wie beeinflusst die Anstellungsdauer die Einstellung gegenüber dem Arbeitgeber?

Neben dem Alter hat auch die Anstellungsdauer einen starken Einfluss auf die Einstellung gegenüber dem Arbeitgeber. Dabei sind die Mitarbeitenden im ersten Anstellungsjahr am Zufriedensten und schätzen die Arbeitsplatzsicherheit als am höchsten und den Spirit im Unternehmen als am besten ein. Spannend ist, dass die Anfangseuphorie im zweiten Anstellungsjahr bereits nicht mehr spürbar ist und die Werte zwischen 2 (Zugehörigkeitsgefühl) bis 6 Punkten (Spirit im Unternehmen) fallen. Bei den Angestellten welche über zwei bis fünf Jahren angestellt sind, ist die Zufriedenheit mit 73 Punkten ganze 7 Punkte und der Spirit mit 70 Punkten ganze 9 Punkte tiefer als im ersten Jahr. Ab dem sechsten Anstellungsjahr werden vor allem die Zufriedenheit und das Zugehörigkeitsgefühl, die beiden wichtigsten Einstellungen, wieder besser bewertet. Die Arbeitsplatzsicherheit und der Spirit im Unternehmen werden verzögert ab dem elften Anstellungsjahr als besser wahrgenommen. Interessant ist, dass bei der fluktuationsgefährdetsten Gruppe, zweites bis zehntes Anstellungsjahr, die Fragen nach der Bindung, der Lohnwahrnehmung und der beruflichen Entwicklung besonders unterschiedlich zu den restlichen Mitarbeitenden bewertet werden.

Grafik 1: Anstellungsdauer im Überblick